Trierer Capitulare

10. Jahrhundert nach Christus
'Trierer Capitulare'

Beim 'Trierer Capitulare' handelt es sich um die aus dem 10. Jahrhundert stammende althochdeutsche Übersetzung eines Rechtstextes aus dem 9. Jahrhundert, der Regelungen zum Erbrecht enthält und das Stammesrecht zugunsten der Kirche reformierte. Inhaltlich lässt sich das Capitulare in die Gruppe der Capitularia legibus addenda einordnen.

Das handschriftliche Original des Textes, bei dem es sich um die Übersetzung eines Capitulare Ludwigs des Frommen (818/19) handelt, ist heute nicht mehr überliefert und nur noch durch einen frühneuzeitlichen Druck der 'Annales Trevericorum'  aus dem Jahre 1626 zugänglich, dessen Vorlage vom Jesuitenpater Christoph Brower stammt. Dieser wird neben einem handschriftlichen Konzept für den Druck in der Stadtbibliothek Trier aufbewahrt.

Trotz des Fehlens einer Originalhandschrift lässt sich der Text des 'Trierer Capitulare' räumlich und zeitlich relativ genau einordnen – er zählt zum Mittelfränkischen und wird in die Zeit um 960 datiert.