Trierer Verse


Hs 564/806 8° f 65v
Die 'Trierer Verse'

Die 'Trierer Verse' sind einer der ältesten deutschsprachigen Texte, die in der Trierer Stadtbibliothek zu finden sind. Jedoch beherbergt die Stadt nicht nur die Handschrift, sondern gilt auch als ihr Entstehungsort, was aufgrund der sprachlichen und lautlichen Besonderheiten des Spruches vermutet wird. Die Verse sind der einzige althochdeutsche Text, der in Geheimschrift verfasst wurde. Sie befinden sich am unteren Rand der Handschrift Nr. 564/806 8° (Transkription und Übersetzung), die die Kommentare zu den vier Evangelien Isidors von Sevilla beinhaltet. Die Entdecker gaben dem Text den Beinamen 'Spruch wider den Teufel', da er eventuell im Bereich der Teufelsaustreibung Verwendung fand.